Sportmedizin und Prävention

„Hier ist der Start, dort ist das Ziel. Dazwischen musst Du laufen“. Dieser Satz des Olympiasiegers Emil Zatopek, der „tschechischen Lokomotive“,  steht in großen Lettern an der Wand des Zentrums für Prävention und Sportmedizin der TU München, dem deutschlandweit größten Zentrum für Sportmedizin und Prävention unter der renommierten Leitung des international renommierten Sportkardiologen Prof. Martin Halle, geschrieben. Dort hatte ich im Jahr 2017 die Möglichkeit, im Rahmen einer Hospitation meine sportkardiologischen Kenntnisse zu  vertiefen und meine Ausbildung zum Kardiovaskulären Präventivmediziner (DGPR) zu beenden.

Ob „Couch-Potato“, Breitensportler oder Leistungssportler – in unserer Praxis bieten wir Ihnen das gesamte Spektrum von der Sport- und Präventivmedizin an.  Dieses reicht von sportmedizinischen Eingangsuntersuchungen für Einsteiger über individuelle Beratung  bei Personen mit kardiovaskulären Risikofaktoren oder bereits diagnostizierten Herzerkrankungen  bis hin zur Leistungsdiagnostik, Trainingsplanung und Trainingssteuerung aktiver Athleten.

Als ehemaliger Hochleistungssportler (Deutscher Meister und Jugendnationalspieler im Basketball), nunmehr ambitionierter Breitensportler und sportmedizinisch tätiger Arzt bin ich zudem in besonderem Maße in der Lage, die spezifischen Belange  eines Sportlers beurteilen zu können. So ist eine gewinnbringende Ergänzung von aktueller theoretischer Sportkardiologie mit gelebter praktischer Sportmedizin und Trainingslehre möglich.

Sprechen Sie uns an!

Sportmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

Die medizinischen Fachgesellschaften empfehlen vor Aufnahme einer sportlichen Betätigung sowie in 2-jährigen Abständen eine ärztliche Untersuchung, um mögliche Vorerkrankungen zu erkennen und damit verbundenen Risiken vorzubeugen. Bei einem Alter über 35 und unter 60 Jahren ist eine sportärztliche Vorsorgeuntersuchung sinnvoll. Bei einem Alter über 60 Jahren sollten Sie in jedem Fall eine solche ärztliche Untersuchung vornehmen lassen.

  • Anamnese und Beratung
  • Körperliche Untersuchung
  • Ruhe-EKG
  • I.d.R. Belastungs-EKG
  • Ggf. Herzultraschall
  • Ggf. Lungenfunktionsprüfung
  • Ggf. Blut-/Urinuntersuchung

Es handelt sich um eine Selbstzahlerleistung, allerdings bietet eine steigende Anzahl von gesetzlichen und privaten Krankenkassen Ihren Patienten inzwischen eine anteilige oder komplette Kostenerstattung der sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchung an, wenn Sie einen durch die DGSP empfohlenen Sportmediziner aufsuchen. Dr. Törnberg führt seit vielen Jahren als Sportkardiologe und empfohlener Sportmediziner der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) sportmedizinische Untersuchungen durch. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Krankenkasse diesbezüglich anzusprechen. Ein Teil der sportmedizinischen Untersuchung kann bei gesetzlich versicherten Patienten ggf. auch im Rahmen des sogenannten „Check-Up 35“ durchgeführt werden.

Laktatleistungsdiagnostik und Trainingsplanung

Infos folgen

Tauchtauglichkeitsuntersuchung

In unserer Praxis werden Tauchtauglichkeitsuntersuchungen fachkundig nach den GTÜM-Richtlinien durchgeführt. Es liegt ein gültiges „Diplom Tauchtauglichkeitsuntersuchungen“ der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) vor.

  • Anamnese und Beratung
  • Körperliche Untersuchung
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Ruhe-EKG
  • Ggf. Belastungs-EKG (bei über 40-Jährigen und bestimmten Fragestellungen)
  • Ggf. Blut-/ Urinuntersuchung

Sofern keine Auffälligkeiten bestehen oder weitere Zusatzuntersuchungen (insbesondere HNO-ärztlich) erforderlich sind, erhalten Sie das offizielle Tauchtauglichkeitszertifikat (GTÜM) noch am Tag der Untersuchung.

Es handelt sich um eine Selbstzahlerleistung. Die Untersuchung wird nach Empfehlung der GTÜM abgerechnet.

Herz-Kreislauf-Check

Infos folgen